Piemo bei der  Ausstellung im Rudolf Steiner-Haus Stuttgart

bis zum 29.02.2012

Bild von Piemo

Piemo, abgeleitet von pietre movibile, was soviel wie bewegliche oder bewegende Steine heißt, nenne ich die von mir entwickelten Formen.

Vom Wasser geformte Steine könnten so aussehen.

Bewegend sind sie, da Sie Assoziationen zu belebten Formen zulassen. Daher sind die Formen auch nicht ganz symmetrisch und jede zweite Figur unterscheidet sich von der vorherigen. Die Formgrößen stehen im Verhältnis des goldenen Schnittes zueinander. Die Gestalt wurde so optimiert, dass ein leichtes Schaukeln nach vorne und hinten möglich ist, aber durch einen tief liegenden Schwerpunkt nicht kippen kann. Die Rückenpartie ist ergonomisch geformt und der Lendenwirbelbereich gestützt. Der Sitzbereich ist derart gestaltet, dass bei Outdoor-Möbeln kein Regenwasser stehen bleibt. Die weichen Formen regen an, diesen nachzufühlen.

In erster Linie sind die Piemi als Sitzmöbel zu sehen, jedoch sind vielfältige Kombinationen und Variationen aus dieser Familie für Spiel- und Loungebereiche sowohl indoor als auch in outdoor möglich. (siehe Fotocollage aus Modellen)

Die Produktion soll möglichst nachhaltig aus recycelbaren Stoffen erfolgen. Vorstellbar sind Möbel aus Pappe, Kork, aus Biokunststoffen, oder recyceltem Polyurethan mit farbigem Wollfilz überzogen.

Noch stehen hier die Prototypen als geschützte Geschmacksmuster.
An der Marktreife wird gearbeitet. Ich freue mich jegliches feedback.

weitere Bilder zum Piemo über diesen Link

Wasserspielplatz in Stuttgart

Kita Stuttgart-Birkach, Grüninger Strasse

Von meinem Modell zur Realisierung

Gesamtübersicht der Realisierung

Sprudler

Wasserrad

weitere Bilder zum Wasserspiel über diesen Link